Schlagwort-Archive: Histaminintoleranz Kaffee

Ist bei einer Histaminintoleranz Kaffee trinken erlaubt?

Wenn Sie die Diagnose Histaminintoleranz erhalten, tritt schon bald die Frage auf: Was darf ich essen und trinken? Was sind histaminarme Lebensmittel? Speziell Kaffee ist vielen Patienten wichtig. Einige Menschen kommen ohne einen Kaffee am Morgen schließlich gar nicht mehr auf und nun stellt sich die Frage: Darf ich mit Histaminintoleranz Kaffee trinken? Enthält Kaffee Histamin?

Bei Histaminintoleranz Kaffee?

Die einfache Antwort darauf wäre: Jein. Einerseits enthält Kaffee nur verhältnismäßig geringe Mengen Histamin, andererseits ist Kaffee sowohl ein Diaminoxidase Blocker als auch ein Histaminliberator. Das bedeutet Kaffee hemmt das Enzym, welches für den Abbau von Histamin zuständig ist (Diaminoxidase) und setzt gleichzeitig in unserem Körper körpereigenes Histamin frei (Histaminliberator).

histaminintoleranz kaffee

Kaffee kann bei einer Histaminintoleranz zu Symptomen führen. Zum Glück gibt es bei Histaminintoleranz Kaffee Ersatz Möglichkeiten

Viele Menschen vertragen Kaffee bei einer Histaminintoleranz nicht, andere schon. Die Verträglichkeit von Kaffee bei einer Histaminose ist so unterschiedlich wie die Personen selber. So wie auch bei anderen Lebensmittel, müssen hier die eigenen Verträglichkeitsgrenzen gefunden werden.  Testen Sie Ihre Tolerangrenze unbedingt vorsichtig aus. Beginnen Sie beispielsweise mit einer Viertel Tasse Kaffee pro Tag. Wenn Sie den Kaffee gut vertragen, können Sie eine halbe Tasse probieren. So können Sie langsam die Menge des Kaffees steigen ohne unter Symptomen leiden zu müssen.

Die Frage ob bei Histaminintoleranz löslicher Kaffee bzw. Instantkaffee besser verträglich ist, wird auch sehr häufig gefragt. Daher löslicher Kaffee aber eine ähnliche Zusammensetzung und einen ähnlichen Koffeeingehalt wie normaler Kaffee besitzt, wird bei Histaminintoleranz löslicher Kaffee normalerweise nicht besser als normaler Kaffee vertragen.

Histaminintoleranz: Kaffee Ersatz statt Arabica

Wer bei Histaminintoleranz Kaffee überhaupt nicht verträgt, der kann Dinkelkaffee ausprobieren. Dieser wird bei Histaminintoleranz als Kaffee Ersatz oft am besten vertragen. Er ist koffeeinfrei und gilt dank seines niedrigen Säuregehalts auch als besonders magenfreundlich. Daher er meist geröstet wird, erinnert sein Aroma an echten Kaffee mit einer leicht nussigen Note. Somit wäre zumindest ein Geschmack, der dem von echten Kaffee ähnelt vorhanden, der Munter-Macher-Effekt fehlt jedoch.

Mount Hagen® Dinkelkaffee ist aus meiner Sicht eines der hochwertigsten Getreidekaffees von Amazon. Er ist glutenfrei, biologisch, Demeterqualität und zudem auch ziemlich preiswert. Um diesen Dinkelkaffee zuzubereiten nehmen Sie ganz einfach 1-2 Teelöffel des Kaffeeersatz, übergießen ihn mit heißem Wasser und verrühren alles sorgfältig.

Hier finden Sie übrigens nähere Informationen zu Mount Hagen® Dinkelkaffee*

Histamin in koffeinfreien Kaffee

Aber nicht jedem schmeckt das Aroma von Getreidekaffee. Auch koffeinfreier Kaffee scheint für viele Menschen mit Histaminintoleranz in Maßen kein großes Problem und besser verträglich als regulärer Kaffee zu sein. Daher der Herstellungsprozess und dabei vor allem die Extraktion von Koffein aus dem Kaffee mit Chemikalien bei koffeinfreiem Kaffee regelmäßig in die Kritik gerät, halte ich den klassischen koffeinfreien Kaffee jedoch für weniger empfehlenswert. Wenn Sie bei Histaminintoleranz koffeinfreien Kaffee ausprobieren wollen, greifen Sie besser zu Produkten, die nach dem chemiefreien CO2-Verfahren mit Wasserdampf und Druck entkoffeiniert wurden wie beispielsweise SILENCIO – Entkoffeinierter Kaffee*.

So können Sie bei Histaminintoleranz Kaffee trinken

Sowohl Dinkelkaffee als auch koffeinfreien Kaffee mögen Sie nicht? Ihnen fehlt der Munter-Mach-Effekt und Sie wollen einfach bei Histaminintoleranz Kaffee? In dem Fall hab ich für Sie hier noch ein paar Tipps, die Ihnen womöglich helfen können, Kaffee bei Histaminintoleranz besser zu vertragen!

  • Espresso wird als Histaminintoleranz Kaffee oft besser vertragen als regulärer Filterkaffee
  • Vermeiden Sie Kaffee, die mit Kakaopulver oder anderen Toppings garniert wurden. Sagen Sie im Kaffeehaus, dass Sie reinen Kaffee/Espresso ohne irgendwelche Toppings möchten.
  • Nehmen Sie wenn Sie Kaffee überhaupt nicht vertragen unter Absprache mit einem Arzt ein Antihistaminikum ein
  • Probieren Sie natürliche Antihistaminika, wie ein Glas Wasser (welches in einem guten Kaffeehaus nicht ohne Grund neben dem Kaffee steht)

So bleiben Sie auch ohne Kaffee wach

Kaffee hat einerseits sein eigenen Geschmack, den viele Menschen vermissen, wenn Sie beginnen auf das aromatische Getränk zu verzichten. Dieser kann jedoch durch Dinkelkaffee oder koffeinfreie Kaffeealternativen ersetzt werden. Anders sieht das mit dem Munter-Macher-Effekt des Kaffees aus. Was können Sie machen um auch ohne Kaffee munter und geistig fit zu sein?

  • ausgewogene Ernährung (Gemüse, Obst, gesunde Fette aus Fisch und Leinöl, unverarbeitete Milchprodukte und gesunde Getreide wie Haferflocken )
  • Zucker reduzieren: Zucker gibt Ihnen einerseits schnelle Energie, dafür ist die Energie nur kurz und es folgt eine Phase in der sie umso weniger Energie haben. (Blutzuckerschwankungen)
  • früh schlafen gehen, mindestens 6 Stunden schlafen (idealerweise 7-9)
  • kurzer Mittagsschlaf (nicht länger als 20 min)
  •  testen Sie Ihren Eisenspiegel (Eisenmangel kann zu übermäßiger Müdigkeit führen)
  • Vitamin B12 testen (Mangel könnte zu Erschöpfung führen)