Top 12 histaminfreie Rezepte: So können Sie histaminarm kochen!

Auf der Suche nach histaminfreie Rezepte, die sowohl alltagstauglich als auch einfach nachzumachen sind und zudem noch gut schmecken? Hier sind Sie richtig!

Erst letzte Woche hab ich einen Beitrag über die Top 12 fructosefreie Rezepte auf fructosefrei.at verfasst! In dem heutigen Beitrag stell ich Ihnen hingegen meine Top 12 Favoriten für histaminfreie Rezepte vor! Bleiben Sie dran!

Histaminfreie Rezepte kochen-Tipps & Tricks

Mastzellenfreundliche und histaminarme Küche
Histaminfreie Rezepte im Buch von Heinz Lamprecht

Im Folgenden werde ich Ihnen meine Top histaminfreie Rezepte vorstellen, die Ihnen bei Ihrer Histaminintoleranz helfen können!

Für weitere Rezepte kann ich das Buch von Heinz Lamprecht „Mastzellenfreundliche und histaminarme Küche“ empfehlen.  Mir hat das Buch viel weitergeholfen, besonders in der Anfangsphase der Histaminunverträglichkeit.

Auf 206 Seiten findet man neben Rezepten wie selbstgemachtes Gemüsebrühepulver, selbstgemachte Backwaren, Saucen, Salate, Hauptmahlzeiten, Reiseproviant, Desserts & mehr auch eine sehr umfangreiche Liste mit histaminfreie und histaminarme Lebensmittel. Besonders für Personen, die auch nach einer Liste für histaminreiche und histaminarme Zusatzstoffe suchen, ist dieses Buch sehr empfehlenswert.

Nähere Informationen zum Buch bekommen Sie hier*

1-Spaghetti Bolognese auf die histaminfreie Art!

histaminarme spaghetti bolognese
Histaminarme Spaghetti

Spaghetti sind definitiv eines der Lieblingsgerichte im deutschsprachigen Raum, auch wenn die meisten Pasta-Rezepte aus dem Südeuropa stammen! Besonders beliebt sind wohl Bolognese und Carbonara! Leider müssen Menschen mit Histaminintoleranz auf solche Rezepte für gewöhnlich verzichten! Oder etwa doch nicht?

So machen Sie histaminfreie Rezepte aus eigentlich sehr histaminreichen Rezepten!

Spaghetti Bolognese bei Histaminintoleranz

Zutaten für 4 Personen:

  • 600g Hackfleisch (Pute, Huhn oder Rind, unbedingt frisch!)
  • 500g Spaghetti roh (Dinkel, glutenfrei oder normal)
  • 1-2 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen (wenn verträglich)
  • 2 Stk Spitzpaprika rot
  • 1-2 Karotten
  • Weitere Gemüsesorten nach Belieben wie Zucchini oder Knollensellerie
  • etwas Öl für den Topf
  • Kräuter nach Verträglichkeit: Oregano, Basilikum, Thymian, …..
  • 3 El Ajvar (Paprikapürree)
  • Salz

Zubereitung:

  1. Zwiebel und Paprika würfelig schneiden. Knoblauch fein hacken. Weitere Gemüsesorten nach Belieben in Würfel schneiden!
  2. Zwiebel und Hackfleisch im Öl kurz rösten und anschließend Paprikawürfel und weitere Gemüsesorten hinzufügen.
  3. Mit dem Wasser oder der Brühe aufgießen und mit den Gewürzen, Salz sowie dem Paprikamark würzen. Kochen lassen!
  4. Dinkelspaghetti oder glutenfreie Spaghetti währenddessen nach Packungsanweisung kochen!
  5. Die Bolognese rund 25 Minuten kochen lassen währenddessen Wasserstand überprüfen und regelmäßig umrühren! Zuvor noch abschmecken!
  6. Bolognese auf den gekochten Spaghetti servieren und mit frischem Basilikum verfeinern.
  7. Eventuell auch noch mit histaminarmen Käsesorten wie geriebenem Mozzarella verfeinern und genießen!
Histaminarme Pizza: Im Beitrag zum Thema histaminarme Pizza erfahren Sie wie Sie eine Pizza ganz ohne unverträgliches Histamin herstellen können!

2-Histaminarme Lasagne

histaminarme lasagne
Lasagne auf die histaminarme Art!

Hackfleisch ist ein häufiges Problem bei Histaminintoleranz-speziell, wenn die Lagerung nicht passt und das Fleisch nicht frisch ist! Wer will, kann also das Hackfleisch in diesem Rezept einfach mit passendem Gemüse wie Paprika, Karotten, Stangensellerie und Zwiebel ersetzen!

Oder man nimmt für histaminfreie Rezepte mit Hackfleisch ganz einfach frisches Hackfleisch z.B. vom Kalb-am besten selbst faschiert!

Zutaten:

  • 500 gr Hackfleisch vom Kalb frisch (Tipps zur Frische siehe Beitrag: Welche Lebensmittel bei Histaminintoleranz meiden?)
  • 150gr Frischkäse vollfett
  • 300gr Milch
  • Lasagne Nudel ohne Ei (Eiklar wird oft schlecht vertragen)
  • 1-2 Zwiebel weiß
  • 300g geeignetes Gemüse in feine Würfel geschnitten: Zucchini, Karotten, Paprika, Stangensellerie
  • Öl
  • 40g Mehl (idealerweise Dinkelmehl)
  • 40g Butter
  • eventuell histaminfreie Tomatensauce-Alternative (siehe Beitrag zu histaminarme Pizza!)
  • Gewürze nach Belieben und Verträglichkeit: Salz, Oregano, Pfeffer, Rosmarin, Thymian, Kümmel, Basilikum

Zubereitung:

  1. Für die histaminarme Lasagne zuerst die Fleischsauce vorbereiten. Dazu zuerst die Zwiebel schneiden und in etwas Öl anrösten. Hackfleisch und Gemüse nach Belieben und Verträglichkeit hinzufügen und leicht rösten lassen. Nun ein paar Kräuter und Gewürze hinzufügen. Z.B. Petersilie, Knoblauch, Rosmarin oder Oregano!
  2. Anschließend mit einem Glas Wasser aufgießen und 25 min einkochen lassen. Hier kann man nun eventuell eine histaminfreie Sauce Alternative wie beispielsweise Paprikasauce hinzufügen (wie ich es im Beitrag zur histaminarmen Pizza beschrieben habe), wenn man die klassische rote Farbe der Lasagne möchte! Eine weiße histaminarme Lasagne schmeckt aber genauso gut!
  3. Während die Fleischsauce kocht, können wir bereits die zweite Sauce, die Béchamelsauce zubereiten. Dazu ganz einfach in einem Topf 40g Butter schmelzen lassen und bei schwacher Hitze unter ständigem Rühren etwas Dinkelmehl hinzufügen, sodass das Mehl eine schöne hellgelbe Farbe bekommt (nicht braun).
  4. Nun mit Milch aufgießen und mit einem Schneebesen ordentlich durchrühren, sodass möglichst keine Bröckchen entstehen. Anschließend den Frischkäse hinzufügen und schön verrühren!
  5. Bei den Lasagneblätter auf die Packungsanweisung achten, um zu wissen, ob man Sie vorkochen muss! Sollte das der Fall sein, natürlich vorkochen!
  6. Eine Backform befetten und als Grundlage eine Schicht aus Béchamelsauce auftragen!
  7. Nun kommt eine Schicht Nudeln, dann Fleischsauce, dann wieder Béchamelsauce und dann wieder Nudeln…..schreiten Sie in dem Muster voran bis die Backform nicht ganz bis nach oben geschichtet ist!
  8. Im Backrohr bei 200 Grad Celsius rund 30-40 Minuten gratinieren. Die Zeit hängt davon ab, ob die Nudeln vorgekocht sind oder nicht!

3-Zwiebel-Kartoffel-Lauch-Suppe mit extra Quercetin

histaminfreies Rezept
Histaminarme Suppe mit Zwiebel, Kartoffel und Lauch

Zwiebel und Lauch sind unglaubliche Powerfoods voll Vitamine, Mineralien und sekundäre Pflanzenstoffe. Eines dieser sekundären Pflanzenstoffe ist Quercetin, ein Stoff welcher als ein natürliches Antihistamikum wirksam ist. Neben histaminfreie Rezepte mit Zwiebel und Lauch findet sich der Nährstoff außerdem noch in Blaubeeren, Trauben, Äpfel, Brombeere, Preiselbeere sowie auch schwarze Johannisbeeren!

Nun aber zum Rezept! So können auch Sie das histaminarme Rezept: Zwiebel-Lauch-Suppe kochen!

Zutaten für 4 Personen:

  • 1-2 Zwiebel
  • 300g Lauch
  • 250g speckige Kartoffeln
  • 40 Gramm Kokosöl (alternativ: Butterschmalz, anderes Öl)
  • Salz (idealerweise unjodiert)
  • 800g Gemüsebrühe selbstgemacht (siehe Tipp unten)
  • nach Belieben: Schlagobers, Sauerrahm, Petersilie

Zubereitung:

  1. Zwiebel und Kartoffeln schälen und in mittelgroße Stücke schneiden. Lauch ebenfalls grob schneiden.
  2. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und zuerst die Zwiebel circa 2 min leicht anschwitzen.
  3. Lauch und Kartoffel dazugeben und für weitere 2 min dünsten.
  4. Mit der selbstgerechten Gemüsebrühe ablöschen, salzen und für 20 min kochen lassen.
  5. Anschließend pürieren und abschmecken.
  6. Nach Belieben mit frischer Sahne (Schlagobers) oder Sauerrahm und frischer Petersilie verfeinern.

Tipp: Eine Gemüsebrühe ist für dieses Rezept nicht zwingend notwendig, aber empfehlenswert! Leider gibt es für eine histaminfreie Instant-Gemüsebrühe aber nur sehr wenig gut geeignete Produkte. In meinem Beitrag „Histaminarme Gemüsebrühe-Kochen oder kaufen?“ habe ich gut verträgliche Produkte wie auch Rezepte vorgestellt. Des Weiteren gibt es auch in dem Buch Mastezellenfreundliche und histaminarme Küche*ein tolles Rezept zur getrockneten Gemüsebrühe!

4-histaminarme Pfannkuchen

pfannkuchen histaminarm
Pfannkuchen auf die histamnarme Art!

Bereits in meinem Beitrag: „So macht man ein histaminfreies Frühstück!“ habe ich darüber geredet, wie Sie histaminfreie Rezepte fürs Frühstück machen können. Dort habe ich auch schon Tipps zur Zubereitung von histaminarmen Pfannkuchen gegeben. Hier werde ich Ihnen dafür aber ein konkretes Rezept geben. So können Sie histaminarme Pancakes machen!

Zutaten für 4 Portionen:

  • 300g Gramm Mehl (verträgliches Universalmehl, Dinkelmehl oder glutenfrei)
  • 400ml Milch
  • ein Schluck Mineralwasser
  • 3-4 Eier oder alternativ 6-8 Eigelb (wird nicht immer vertragen: siehe Tipp unten)
  • hitzebeständiges Öl (z.B. Kokosöl, Sonnenblumenöl)
  • Salz
  • Zucker (rein optional, wenn man süße Pfannkuchen mag)

Zubereitung:

  1. Milch mit Eier (bzw. Eigelb) und Wasser vermengen und anschließend mit gesiebtem Mehl und einer Prise Salz glattrühren, sodass der Teig eine schöne Konsistenz hat. Optional etwas Zucker hinzufügen. Für dünnere Pfannkuchen wird mehr Flüssigkeit verwendet, für dickere Pfannkuchen verwenden Sie mehr Mehl!
  2. Für eine bessere Konsistenz des Teiges anschließend 10-30 Minuten ruhen lassen.
  3. Pfanne mit etwas hitzebeständigem Öl erhitzen und rund einen Schöpfer Teig in die Pfanne gießen. Durch schwenken der Pfanne wird der Teig über die Pfannenoberfläche verteilt.
  4. Nun den Pfannkuchen backen bis sich die Unterseite vom Boden löst! Wenden und noch mal kurz backen lassen.
  5. Die Pfanne erneut befetten und für die nächsten Pfannkuchen genauso fortfahren!

Nun nach Belieben mit verträglichen Obst, Ahornsirup oder verträglicher Marmelade genießen. Ideal eignet sich für solche histaminfreie Rezepte auch eine Topfenfülle z.B. mit Topfen, Johannisbeere und etwas Zucker / Agavensirup.

Alernativ lässt sich der Pfannkuchen auch mit gekochtem / gebratenem Gemüse und vertäglichem Käse füllen! Besonders gut schmecken histaminfreie Rezepte wie Pfannkuchen aber gemeinsam mit frischen Kräuter. So können Sie Petersilie und Co bereits direkt mit dem Teig mitverarbeiten

Tipp:
Manchmal werden ganze Eier gut bei Histaminintoleranz vertragen, manchmal nur das Eigelb. Neben Eigelb als Alternative können Sie auch Wachteleier oder Enteneier für histaminfreie Rezepte verwenden. Dabei müssen Sie allerdings die Menge entsprechend anpassen.

5-histaminarme Suppe: Rezept mit Butternut Kürbis

Kürbissuppe
Kürbissuppe histaminarm

Was gibt’s besseres als eine gute Kürbissuppe. Histaminfreie Rezepte wie Kürbissuppe liefern nicht nur zahlreiche Vitamine, Mineralien und sekundären Pflanzenstoffe, sondern sind auch magenschonend und können absolut delikat schmecken! Aber wie macht man eine Kürbis-Suppe bei Histaminintoleranz? So funktioniert’s!

Zutaten für 4 Portionen:

  • 2 Butternut Kürbise
  • 4 Zwiebel
  • etwas Butter
  • 1 L Gemüsebrühe (siehe Tipp bei Rezept 3)
  • Salz, Kurkuma, Ingwer, Knoblauch (wenn verträglich)
  • frischer Sauerrahm
  • frische Petersilie

Zubereitung:

  1. Kürbis schälen und in grobe Stücke schneiden. Zwiebel ebenfalls schälen, aber in etwas feinere Stückchen schneiden.
  2. In einer Kasserolle (Topf) etwas Butter schmelzen und bei mittlerer Temperatur Zwiebel darin etwas anschwitzen lassen.
  3. Anschließend Kürbis hinzugeben und kurz mitrösten lassen!
  4. Mit etwas Gemüsebrühe oder alternativ Wasser aufgießen und aufkochen lassen.
  5. Mit Salz und falls verträglich Kurkuma, Ingwer und Knoblauch würzen.
  6. 25 Minuten bei mittlerer Temperatur kochen lassen und anschließend mit einem Stabmixer pürieren.
  7. Mit frischer Petersilie uns Sauerrahm garnieren und servieren.

6-histaminarme Spaghetti Carbonara

histaminfreies Rezept für Spaghetti Carbonara

Als ich an histaminfreie Rezepte mit Spaghetti dachte durfte natürlich auch die Carbonara nicht fehlen! Und so geht die histaminarme Cabonara!

Zutaten für 4 Personen:

  • 500g Spaghetti roh (Dinkel, glutunfrei oder normal)
  • Bratfett zum Rösten
  • 1-2 Knoblauchzehen (nach Verträglichkeit)
  • 200g Kochschinken (ohne unverträgliche Zusatzstoffe)
  • 100g histaminarmer Käse: frischer Mozzarella, Frischkäse
  • 1 Becher frischer  Schlagobers / Sahne
  • 3 Eier (Eiklar wird nicht immer vertragen, falls nicht einfach 5 Eigelb verwenden)
  • Salz
  • histaminarme Gewürze wie z.B. Petersilie

Zubereitung :

  1. Spaghetti nach Packungsangabe kochen
  2. In der Zwischenzeit zuerst Mozzarella oder einen anderer histaminarmer Käse reiben.
  3. Ei, Schlagobers, geriebener Mozzarella und die Gewürze in einer Schüssel vermengen
  4. Kochschinken in feine Stückchen schneiden und kurz gemeinsam mit den Knoblauch in Bratfett rösten
  5. Fertige Spaghetti kurz in der Pfanne mit dem leicht gerösteten Kochschinken schwenken.
  6. Die fertige Ei-Sahne-Masse über die heißen Spaghetti geben und kurz in der Pfanne stocken lassen. Zeitgleich rühren. Dort lassen Sie die Spaghetti nur so lange bis das Eigelb bindet. Ansonsten erhält man ein Rühreipasta.
  7. Noch einmal abschmecken und servieren.

Weitere Ideen für histaminfreie Rezepte mit Paste:
histaminarmes Gemüse und Feta, Olivenöl und Mozzarella, histaminarmer Pesto

7-Lammsteak mit Spargel und Rosmarinkartoffeln

histaminfreies Rezept mit Lammsteak

Frisches Lammfleisch ist eines der besten Fleischarten für histaminfreie Rezepte. Gemeinsam mit frischem Spargel und Rosmarinkartoffel sieht man, dass man auch mit Histaminintolernaz gut und gesund essen kann!

Gesund? Ja, denn Lamm und Gemüse liefert zahlreiche Histaminintoleranz Vitamine, die man ansonsten womöglich durch Nahrungsergänzungsmittel zuführen müsste.

So funktioniert das Rezept!

Zutaten für 4 Portionen:

  • 4 Lammsteaks (rund 150-180g)
  • hitzebeständiges Öl (Kokosöl oder Ghee)
  • 500 g Spargel grün
  • 1 kg Kartoffel
  • Rosmarin
  • Olivenöl
  • Salz
  • Knoblauchpulver (wenn verträglich)

Zubereitung:

  1. Kartoffeln waschen, schälen und in. gleichmäßige Stücke schneiden (idealerweise vierteln oder achteln).
  2. Anschließend mit etwas Olivenöl, Salz, Knoblauchpulver und Rosmarin marinieren und m vorgeheizten Backrohr bei 200 Grad rund 35 min backen.
  3. Währenddessen den Spargel waschen und die Enden abschneiden. Spargel in kochendem Salzwasser so lange garen bis der Spargel weich ist (rund 10 Minuten).
  4. Anschließend die Lammsteaks salzen und pfeffern und in geeignetem Bratfett auf beiden Seiten rund 5-15 min braten. Besonders gut funktioniert das am Grill.
  5. Lammsteak mit Spargel und Rosmarinkartoffeln servieren und genießen.
Wer keine Kartoffeln und Spargel mag, kann dazu auch ideal Basmati und geröstetes Gemüse (Karotten, Brokkoli, Karfiol, Zucchini, Zwiebel, etc.) servieren!

8-histaminarme Kurkuma Milch gegen Entzündungen

Histaminarme Kurkuma Milch

Kurkuma unterstützt die Entgiftung, unsere Gehirnfunktion und ist nebenbei auch noch entzündungshemmend sowie eines der besten Antioxidantien. Wie bereits im Beitrag zu den Histaminintoleranz Nahrungsergänzungsmittel beschrieben, könnte Kurkuma außerdem auch bei Histaminintoleranz sinnvoll sein! Nun aber zur Zubereitung der „Goldenen Milch“ auf die histaminarme Art und Weise!

Zutaten:

  • 1-2 Tassen Vollmilch frisch
  • 1 Teelöffel Kurkuma Pulver
  • 1 Teelöffel Ingwer Pulver (wenn verträglich)
  • eine Prise Zimt (optional)
  • geeignetes Süßungsmittel evtl. Honig, Agavensirup

Zubereitung:

  1. Milch mit Kurkuma, Gewürze und Süßungsmittel im Kochtopf unter Rühren aufkochen und anschließend den Herd abdrehen.
  2. Rund 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen und genießen.

9-Gemüserisotto mit Hühnchenfilet

Es gibt verschiedenste histaminfreie Rezepte. Eines meiner Favoriten ist aber das Gemüserisotto. Gemeinsam mit einem guten Hühnchenfilet ist dies ein optimales histaminfreies Abendessen. Und so funktioniert’s!

Zutaten für 2 Personen:

  • 2 Hühnerfilets je 150g
  • Öl oder Butterschmalz, Ghee
  • etwas Butter
  • 200g Risottoreis
  • Salz
  • 300ml Gemüsebrühe
  • 100ml Schlagobers
  • Gewürze nach Belieben und Verträglichkeit: Salz, Thymian, etwas Knoblauch, Petersilie, Kurkuma, …
  • 1-2 Zwiebel
  • 300g Gemüse nach Verträglichkeit: ich empfehle roten bzw. gelben Paprika und Zucchini
  • 50ml histaminfreier Weißwein (ja das gibt’s auch, ist aber optional!)

Zubereitung:

  1. Verträgliches Gemüse wie Zucchini und roter Paprika in feine Streifen schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen. Zwiebel in feine Würfel schneiden und den Knoblauch hacken. Kräuter hacken.
  2. In einer Kasserolle (Topf) 2 Esslöffel Öl oder Butterschmalz erhitzen und Reis darin glasig andünsten. Knoblauch und Paprika hinzufügen.
  3. Nun nach Belieben z.B. mit etwas Salz, Petersilie und Thymian würzen und Zucchinistückchen hinzufügen. Anschließend mit etwas histaminfreien Weißwein (optional) und histaminarme Gemüsebrühe aufgießen.
  4. Aufkochen lassen und anschließend rund 20 min köcheln lassen. Nach Bedarf regelmäßig Wasser nachfüllen und verrühren.
  5. Währenddessen die leicht gewürzten Hühnerfilets in etwas Butter beidseitig anbraten und anschließend mit etwa 100ml Wasser aufgießen. Etwas einkochen lassen und anschließend mit der frischen Sahne verfeinern.
  6. Hühnerfilets zu den fertigen Risotto servieren und genießen. Evtl. mit frischer Petersilie garnieren.

10-Putenbrust auf Polenta und Pfannengemüse

Alternativ lässt sich das Fleisch in dem histaminarmen Rezept auch im Rohr zubereiten

Wer auf der Suche nach simple histaminfreie Rezepte ist, sollte mal Putenbrust auf Polenta und Pfannengemüse probieren! Das Gericht ist einfach zuzubereiten (wenn es auch etwas Zeit in Anspruch nehmen mag), fettarm und ideal für eine gesunde, ausgewogene Ernährung!

Zutaten für 4 Personen:

  • 250 g Maisgrieß
  • 1 Liter Wasser
  • eine Prise Salz
  • Butter zum verfeinern
  • Kokosöl bzw. Avocadoöl (oder andere hochwertige Fette)
  • 600 Gramm Truthanbrust
  • Gemüse nach Belieben und Verträglichkeit: geeignet sind z.B. Fenchel, Grünkohl, Zucchini,  Fisolen (grüne Bohnen), Karotten, Zwiebel, Lauch, Mangold, Pak Choy
  • Gewürze und Kräuter: Salz, Rosmarin, Thymian, Petersilie (in moderaten Mengen)

Zubereitung Polenta:

  1. Wasser aufkochen und salzen!
  2. Maisgrieß unter ständigem Rühren ins kochende Wassereinrühren!
  3. Herd zurückdrehen
  4. Bei geschlossenen Deckel Polenta auf kleiner Stufe rund 10 min köcheln lassen bis das ganze Wasser aufgenommen wurde!
  5. Ziehen lassen und nach Geschmack mit Butteflocken oder frischen Kräuter verfeinern!

Zubereitung Pfannengemüse:

  1. Gemüse waschen und säubern und anschließend in mundgerechte Stücke schneiden.
  2. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und Gemüse anbraten. Zwischendurch wenden und mit frischen Kräutern verfeinern.
  3. Mit etwas Wasser aufgießen und kochen lassen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Zubereitung Putenbrust:

  1. Putenbrust in feine Steaks schneiden. Dazu unbedingt gegen den Strich, also gegen die Fasern schneiden!
  2. In einer Pfanne etwas Öl schmelzen und die Steaks darin auf beiden Seiten rund 3-4 Minuten auf mittlerer Temperatur anbraten lassen.
  3. Mit etwas Wasser aufgießen, kurz kochen lassen, würzen und anschließend mit frischem Sauerrahm und frischen verträglichen Kräuter verfeinern.

11-Einfache Fenchelsuppe bei Histaminintoleranz

Auf der Suche nach histminfreie Rezepte hab ich auch an eine simple Fenchelsuppe gedacht! Die Suppe ist eine ideale Abwechslung zu den anderen in diesem Beitrag vorgestellten Speisen, welche ja mehrheitlich aus Fleisch bestehen.

Also: wie funktioniert das vegetarische histaminfreie Rezept?

Zutaten:

Zubereitung:

  1. Kartoffeln schälen und in mittelgroße Stückchen schneiden.
  2. Fenchel waschen und ebenfalls grob schneiden.
  3. Zwiebel schälen und fein schneiden.
  4. In einer Kasserolle (Topf) Butter schmelzen und Zwiebel bei mittlerer Temperatur leicht rösten. Fenchel kurz mitrösten.
  5. Mit der Gemüsebrühe aufgießen und Kartoffeln hinzufügen!
  6. Nach dem Aufkochen rund 20 bis 25 min kochen lassen und anschließend fein pürieren!
  7. Schlagobers untermengen und genießen!

12-histaminfreies Dessert

histaminfreies Dessert
Blaubeer-Kokos-Smoothie ein histaminfreies Rezept

Das beste kommt zum Schluss! In diesem Beitrag zu histaminfreie Rezepte fehlt noch eine Sache ganz besonders und zwar: ein histaminfreies Dessert!

Daher ich mir dachte in diesem Beitrag mit bereits 11 Rezepten noch weitere Dessert-Rezepte hinzuzufügen wäre ein wenig unübersichtlich, habe ich einfach gleich einen Beitrag zu histaminfreie Desserts erstellt!

Im Beitrag zu histaminfreie Desserts  finden Sie 6 Dessertrezepte wie das Beeren-Joghurt, Apfelstrudel, Smoothie, gebackene Maroni, Chia Pudding und histaminarmes Kompott!

Tipps für histaminfreie Rezepte

Wenn Sie nun histaminarme und histaminfreie Rezepte selber erfinden wollen, gibt es ein paar Tipps zu beachten:

  • Vermeiden Sie nicht nur histaminreiche Lebensmittel, sondern auch Histaminliberatoren und DAO-Hemmer!
  • Vermeiden Sie fermentierte und gereifte Produkte jeglicher Art (Käse, Wein, Essig, Sojasauce, Sauerkraut, Kimchi)
  • Reduzieren Sie Fertignahrungsmittel, Gewürzmischungen, Fertig-Dressings, Suppenpulver, etc. sowie deren enthalten Zusatzstoffe!
  • Achten Sie bei jedem Nahrungsmittel genau auf die Inhaltsstoffe. In vielen Lebensmittel vermutet man keine Zusatzstoffe und findet verschiedenste unverträgliche Zusatzstoffe! So hab ich das zum Beispiel beim Putenhackfleisch oder Schlagobers (Sahne) erlebt!
  • Achten Sie auf Frische bei Lebensmittel!
    • Fisch sollte nur fangfrisch oder tiefgefroren gewählt werden. Fisch von der Theke ist allerdings selten fangfrisch.
    • Achten Sie beim Kauf von Fleisch auf Mindesthaltbarkeitsdatum, Geruch, Farbe, Feuchtigkeit und kaufen Sie idealerweise beim Metzger Ihres Vertrauens!
    • Vermeiden Sie Konserven
    • Nähere Infos finden Sie im Beitrag „Histaminintoleranz-Welche Lebensmittel meiden?“
  • Achten Sie auch auf eine korrekte Lagerung
    • Eiweißhaltige Nahrungsmittel immer an den kühlsten Kühlschrankbereichen (meist ganz hinten)!
    • Was nicht sofort verwendet wird einfrieren!
    • Kühlschrank auf maximale Kältestufe!
    • Beim Kauf von Lebensmittel Tiefkühlsackerl und Kühlboxen verwenden!
    • Tiefkühlprodukte möglichst nicht oder nur kurz auftauen, stattdessen direkt aus dem Tiefkühler verwenden!

Histaminarme Lebensmittel: Liste, Infos und Tipps!

Fazit zu histaminfreie Rezepte

Menschen mit Histaminintoleranz müssen auf viele Lebensmittel verzichten. Dennoch gibt es bereits zahlreiche histaminfreie Rezepte, die das Leben eines Betroffenen deutlich vereinfachen können!

Neben histaminfreie und histaminarme Rezpte aus dem Internet gibt es auch zahlreiche Kochbücher bei Histaminintoleranz sowie weitere Histaminintoleranz Bücher, die bei der Rezeptsuche unterstützen können!

Wenn Ihnen der Beitrag über histaminarme Rezepte gefallen hat, würden wir uns über ein Kommentar freuen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.