Histaminfreie Suppe: Wie wär’s mit Zuccchinicremesuppe?

Sie suchen nach histaminfreie Rezepte? Wie wäre es mit einer Zucchinicremsuppe, welche nicht nur reich an Vitaminen und Mineralstoffen sondern auch gleichzeitig histaminarm sowie kalorienarm ist? Heute biete ich Ihnen mein Lieblingsrezept für eine histaminfreie Suppe.

Welche Vorteile hat das histaminfreie Rezept?

Das histaminfreie Rezept für die Zucchinicremesuppe enthält viele verschiedene Mikronährstoffe. So enthalten Zucchinis unter anderem viel Vitamin B, Vitamin A und Magnesium. Bei Histaminintoleranz ist es jedoch empfehlenswert darauf zu achten, dass die Schale möglichst wenige Verletzungen hat.

Zwiebel sind eine weitere Zutat für die histaminfreie Suppe. Sie sind beispielsweise guter Lieferant für Vitamin B6, Kalium und gelten auch als natürliches Antibiotikum. Karotten sind bekannt für Ihren hohen Vitamin A Gehalt, aber auch in Sachen Kalium und Vitamin K sind die Mohrrüben ideale Lieferanten. Die letze Gemüsesorte, die in unsere Zucchinicremsuppe kommt, ist der Knollensellerie, der dem ganzen nicht nur einen leckeren Geschmack gibt, sondern auch noch Vitamin C liefert.

Was muss ich für eine histaminfreie Suppe beachten?

In vielen Suppenrezepten wird als Basis eine Gemüsebrühe benötigt. Damit Sie statt einer Histaminbombe eine histaminfreie Suppe genießen können, sollten Sie beac

zucchini

Zucchinis eignen sich ideal für eine histaminfreie Suppe. Alternativ können Sie natürlich auch Kürbis verwenden.

hten möglichst nur frische Gemüsebrühe oder getrocknete hefefreie Gemüsebrühe ohne unverträglichen Zutaten zu verwenden. In diesem Rezept wird gar keine Gemüsebrühe oder Brühwürfel verwendet. Stattdessen verfeinere ich die Zucchinisuppe mit Karotte, Zwiebel und Sellerie, welche in diesem Rezept sozusagen die Aufgabe der Brühe übernehmen.

Außerdem sollte man unbedingt auf ein verträgliches Salz achten, um die histaminfreie Suppe nicht zu versalzen. Zu dem Thema Salz bei einer Histaminintoleranz gibt es unterschiedliche Meinungen. Allgemein wird aber naturbelassenes Salz wie beispielsweise dieses gut vertragen*.

Zucchinicremesuppe-so wird’s gemacht!

Zutaten für das histaminarme Rezept:

  • etwa 10 Gramm Butter
  • 1 große weiße Zwiebel
  • 2 Zucchini
  • 1-2 Karotten (Mohrrüben)
  • ca. 150 Gramm Knollensellerie
  • ein paar Blätter Petersilie
  • ein paar Löffel Sauerrahm
  • verträgliches Salz (siehe oben)

Zubereitung einer histaminfreien Zucchinicremesuppe:

Zuerst die Zwiebel schälen und grob hacken. Anschließend die Zucchini gut waschen und Verletzungen wegschneiden. Nun die Karotten waschen und optional auch die Schale entfernen. Das Stück Sellerie schälen und anschließend Zucchini, Karotten und Sellerie in grobe Stücke teilen.

Ein wenig Butter in einem Topf auf mittlerer Stufe erhitzen und darin die Zwiebel glasig werden lassen. Nun den Rest des Gemüse hinzufügen und etwa 2 Minuten sanft braten lassen. Mit Wasser aufgießen sodass das Gemüse leicht bedeckt ist. Aufkochen und anschließend je nach Größe des Gemüse etwa 10 – 15 Minuten köcheln lassen bis das Gemüse weich ist. Währenddessen die Petersilienblätter abzupfen. Nach der Kochzeit die Suppe mit dem Pürierstab fein pürieren und mit verträglichem Salz abschmecken. Mit einen Löffel Sauerrahm und ein paar Petersilienblätter garnieren.

Weitere histaminfreie Rezepte

Sie wollen auch noch eine andere histaminfreie Suppe machen? Oder vielleicht ein histaminfreies Brot, Kuchen, vielleicht sogar ein Pasta-Gericht? In Zukunft werden auf histaminfrei.at viele weitere histaminarme Rezepte vorgestellt werden. Außerdem finden Sie Beispielsweise im Beitrag Bücher zur Histaminintoleranz auch interessante Bücher mit histaminarmen Rezepten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*