histaminarme marmelade thumbnail

Histaminarme Marmelade – Rezepte & Produkte!

Enthält Marmelade Histamin? Welche Marmelade ist reich an Histamin und gibt es auch histaminarme Marmelade? Welches Marmelade-Rezept und welche Produkte bzw. Zutaten eignen sich bei Histaminintoleranz? Mit diesen und weiteren Fragen möchten wir uns in diesem Beitrag beschäftigen!

Enthält Marmelade Histamin?

In erster Linie stellt sich natürlich die Frage, ob Marmelade überhaupt Histamin enthält und daher zu Symptome einer Histaminunverträglichkeit führen kann!

histaminarme marmelade thumbnail
Marmelade ohne Histamin? Auf histaminfrei.at werden Sie fündig!

Grundsätzlich gilt eine Marmelade als gut verträglich, wenn Sie aus histaminarmen Obstsorten hergestellt wurde und keine unverträglichen Zusatzstoffe beinhaltet! Aber auch dann sollte man den Fruchtaufstrich lediglich in moderaten Mengen konsumieren!

Für histaminarme Marmelade eignen sich Obstsorten beispielsweise Apfel, Birne, Blaubeeren, Brombeeren, Johannisbeeren, Kaki, Kirsche, Marille, Nektarine, Pfirsich, Pflaumen, Preiselbeeren, Quitte,  Rhabarber & Stachelbeere!

Daher man beim Kauf von Marmelade nicht genau weiß, wie diese hergestellt wurde, kann es aber bei manchen Marmeladen auch zu einer erhöhten Histaminbelastung kommen, selbst wenn diese aus histaminarmen Zutaten hergestellt wurden! Um dies zu vermeiden, machen einige Betroffene Ihre histaminarme Marmelade selber oder kaufen ausschließlich Qualitätsprodukte!

Hier zeigen wir Ihnen aber neben ein Rezept für histaminarme Marmelade auch einige Produkte, die unserer Erfahrung nach bei Histaminintoleranz gut verträglich sind!

Zutaten in Marmelade – Welche sind histaminarm?

Marmelade bei Histaminintoleranz? Dann unbedingt auf die Zutaten achten!

Weiter oben haben wir nun bereits die Obstsorten, welche sich für Marmelade bei Histaminintoleranz eignen, aufgezählt! Aber was ist mit anderen Zutaten? Wie beispielsweise Zusatzstoffe!

Um hier die Verträglichkeit herauszufinden habe ich mir die Zutatenliste dutzender Marmelade-Produkte angeschaut und folgende Zusatzstoffe gefunden! Damit Sie nicht ewig recherchieren müssen, sehen Sie hier ganz übersichtlich in einer Tabelle, welche Inhaltsstoffe in Marmelade in der Regel gut verträglich sind und welche man besser meiden sollte!

Zutaten in Marmelade – Welche sind verträglich?
histaminarm
  • Pektin (auch Pektine oder Apfelpektin, E 440): ein natürliches Verdickungsmittel für Marmeladeprodukte
  • Zucker (auch Rohrohrzucker, Rohrzucker, Glucose-Fructose-Sirup, Fructose)
  • Vanille
  • Vanillin: stammt meistens nicht aus Vanille, sondern tatsächlich aus Sulfitabfällen bei der Papierherstellung
  • reines Stevia-Extrakt (E960, Stevioglycoside)
  • Xylit (Xylitol, Birkenzucker, E 967)
möglicherweise bedenklich
  • Johannisbrotkernmehl (E 410): kann bei manchen Personen zu Beschwerden führen
  • Zitronensäure (E 330):  Tatsächlich wird Zitronensäure meist aus Mais oder anderen Getreiden mithilfe von Schimmelpilzen und nicht aus Zitrusfrüchten hergestellt! Verträglichkeit ist umstritten, anders als häufig geglaubt ist der Stoff aber für einige Betroffene gut verträglich!
  • Natriumcitrat (E 331): Salz der Zitronensäure! Verträglichkeit ist umstritten, häufig aber gut verträglich!
  • Acesulfam K (E 950): gilt als eher unbedenklich bei Histaminintoleranz, wird aber noch diskutiert!
histaminhaltig
  • Zitronensaftkonzentrat (auch Zitronensaft aus Zitronensaftkonzentrat, Zitronensaft): gilt als Histaminliberator
  • Carrageen (E 407): ein Emulgator und Geliermittel
  • Erytrhit (E 968): es wird empfohlen bei Histaminintoleranz darauf zu verzichten

Die besten Produkte für histaminarme Marmelade!

Erst kürzlich haben wir über histaminfreies Brot und histaminarme Aufstriche berichtet! Wer aber lieber süßes am Morgen hat, wird wahrscheinlich weniger zu Aufstrichen bei Histaminintoleranz greifen und Marmelade oder Schokoaufstrich bevorzugen! Verträglichen Schokoaufstrich bei Histaminintoleranz haben wir bereits hier vorgestellt! Und jetzt geht’s um die histaminarme Marmelade!

Wie bereits erwähnt werden die meisten herkömmlichen Marmeladen aus histaminarmen Obst zumindest in kleinen-moderaten Mengen gut vertragen! Wichtig ist das sie die Zutaten genauestens kontrollieren und mit der Tabelle weiter oben abgleichen! Besonders Citronensäure und Zitronensaft sind Zutaten, die sich sehr häufig in Marmelade befinden und man bei Histaminintoleranz meiden sollte! Außerdem ist es häufig hilfreich bei renommierten Unternehmen Marmelade zu kaufen, denn diese werden in der Regel strenger kontrolliert als Billigmarken!

fior di frutta histaminarme marmelade
Fior di frutta Marmelade aus schwarzer Johannisbeere – biologisch hergestellt & italienische Qualität!

Gute Produkte sind aus unserer Erfahrung z.B. Produkte von Rigoni di Asagio*, welche frei von Zitronensaft oder anderen schlecht verträglichen Zutaten sind! Hier sind besonders der Aprikosen-Aufstrich*, aber auch der Wild-Heidelbeere* und der Brombeer-Fruchtaufstrich* sowie der schwarze Johannisbeer-Fruchtaufstrich* empfehlenswert! Alle Produkte sind biologisch und italienische Qualität!

Übrigens: wussten Sie, dass schwarze Johannisbeere tatäschlich ein natürliches Antihistaminikum zumindest zu einem gewissen Grad sein kann. Nähere Informationen erfahren Sie im Beitrag „Quercetin bei Histaminintoleranz! Ein natürliches Antihistaminkum„!

Wenn Sie nun eine Marmelade aus histaminarmen Früchten ohne unverträgliche Zutaten kaufen und diese lediglich in moderaten Mengen verwenden, so sollten Sie keine Beschwerden fürchten müssen! Beachten Sie aber, dass die jeweiligen Produktionsbedingen den Gehalt an biogenen Aminen stark beeinflussen können. So kann eine Charge aus normalem reifen Obst eventuell etwas besser verträglich sein als eine andere aus mehrheitlich überreifem Obst! Hier hilft nur testen oder selber Zubereiten.

Rezept: So macht man histaminarme Marmelade!

Marmelade kann bei Histaminintoleranz auch ganz einfach selber kochen – wie immer gilt: die Zutaten und Zubereitung entscheidet über die Verträglichkeit!

Wer sich  unsicher bei der Verträglichkeit von Marmelade-Produkte ist, der kann histaminarme Marmelade auch einfach selber machen! So können Sie entscheiden, welche Zutaten verwendet werden und wie der Fruchtaufstrich gekocht wird!

Und: Marmelade kochen ist gar nicht so schwer – speziell mit unserem histaminarmen Rezept! Das Rezept eignet sich für nahezu alle Früchte! Wichtig ist nur, dass Sie bei der Auswahl des Obst auf Frische achten, um eine Histaminbildung zu vermeiden! Und so können Sie die Marmelade bei Histaminintoleranz zubereiten!

Zutaten:

  • verträglicher Gelierzucker, z.B. dieser* (bei anderen Gelierzucker immer genau auf Zutaten achten, Zitronensäure sollte gemieden werden)
  • Obst
  • (Mengenangaben siehe unten!)

Zubereitung:

  1. Obst waschen und Kerngehäuse und Stiele entfernen! Eventuell schälen (wenn man möchte)! Bei Beerenobst ist das Entfernen der Kerne nicht notwenig, könnte man aber indem man die Früchte durch ein Sieb streicht!
  2. Obst in mittelgroße Stücke schneiden! Falls Sie Beeren oder kleines Obst verwenden, so kann dieser Schritt natürlich übersprungen werden!
  3. Auf die Gelierzucker Packung achten! Davon hängt die Menge an Obst ab! Häufig steht auf der Packung 1:1 oder z.B. 2:1 bzw. 3:1! 1:1 bedeutet, dass die selbe Menge Obst verwendet wird, wie Gelierzucker! 2:1 bedeutet, dass doppelt so viel Obst wie Gelierzucker gebraucht wird und 3:1 bedeutet, dass die dreichfache Menge an Früchten verwendet wird! Wiege also die richtige Menge Obst & Gelierzucker je nach verwendetem Produkt ab!
  4. Nun Gelierzucker in einem Topf leicht schmelzen lassen und Früchte hinzufügen! Unter ständigem Rühren aufkochen lassen und dann bei moderater Temperatur köcheln lassen!   Die Kochzeit hängt von der Art des verwendeten Obst ab und von der gewünschten Konsistenz!
  5. Um zu testen, ob die Marmelade fertig ist, einen kalten Teller nehmen (zuvor kurz im Tiefkühler oder Kühlschrank geben oder mit sehr kaltem Wasser abspülen) und einen Teelöffel auf den Teller tropfen lassen! Wenn die Marmelade auf dem Teller schnell fest wird, so ist sie fertig!
  6. Marmelade in ausgekochte Gläser abfüllen, schließen und abkühlen lassen! So kocht man Gläser aus: einen Topf mit Wasser füllen und offene Gläser und Deckel mit dem Wasser bedecken. Wasser aufkochen und Gläser zehn Minuten darin auskochen lassen! Das ist wichtig um mögliche Bakterien abzutöten. Aber Achtung: Die Gläser müssen sich natürlich auch dafür eignen, nicht jedes Glas ist für solch hohe Temperaturen gemacht! Im Video unten erfährst du genauer, wie du die Gläser ideal sterilisierst!

So können Sie auch bei Histaminintoleranz Schokoalde essen!

Fazit: Histaminarme Marmelade: einfach & delikat

Wer unter einer Histaminintoleranz leidet muss nicht auf Marmelade verzichten. Denn schließlich kann histaminarme Marmelade sowohl gekauft als auch selber gemacht werden! Wenn die Marmelade aber erstmal geöffnet ist, sollte Sie nicht zu lange offen im Kühlschrank gelagert werden um eine Kontamination mit potenziell histaminbildenden Bakterienstämmen zu vermeiden und damit nicht unnötig den Histamingehalt im Lebensmittel zu erhöhen. Näheres darüber erfährst du auch im Beitrag über Probiotika bei Histaminintoleranz!

Hier findest du außerdem einige weitere histaminarme Rezepte:

Nun interessiert uns aber auch Ihre Meinung und Erfahrung! Haben Sie Lieblingsprodukte für histaminarme Marmelade oder haben Sie mit dem Fruchtaufstrich schlechte Erfahrungen gesammelt? Haben Sie schon mal Marmelade bei Histaminintoleranz selber gekocht? Wir freuen uns über Ihr Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.